Der HochschulsportNews und VeranstaltungenNews
Studium und Spitzensport: Alexander Bley gewinnt Silber und Bronze bei den Deaflympics in Brasilien

Studium und Spitzensport: Alexander Bley gewinnt Silber und Bronze bei den Deaflympics in Brasilien

© Schneid & Kleinert

Vom 1. bis 15. Mai fanden die DEAFLYMPICS in Caxias do Sul in Brasilien statt. Mit dabei war auch Alexander Bley, der Student der Biomedizintechnik an der Leibniz Universität Hannover. Die Deaflympics sind wie die Olympischen Spiele ein alle vier Jahre stattfindendes Multisportevent im Gehörlosensport.

Als zweifacher Weltmeister und dem 1500m-Weltrekord aus dem letzten Jahr reiste Bley mit hohen Ambitionen nach Brasilien. Bei der dritten Teilnahme an den Spielen sollte es endlich mit einer Medaille klappen. Der studentische Leistungssportler aus Hannover ging über die mittleren Distanzen über 1.500 Meter und 3.000 Meter Hindernis an den Start.

„Die Vorbereitung war aufgrund fehlender Wettkampfmöglichkeiten durch die Coronapandemie eine neue und besondere Herausforderung. Ich konnte mich selbst nur durch Trainingsergebnisse einschätzen und so zu den Spielen fliegen, “ berichtet Bley über seine Vorbereitung zu den Spielen.

Alexanders Traum von einer Medaille sollte in Erfüllung gehen. Im Rennen über 1500 Meter legte der Hannoveraner eine Aufholjagd hin und erkämpfte sich mit einem sehr starken Willen die Bronzemedaille. Beim zweiten Rennen über 3000 Meter Hindernis musste sich Alexander Bley am Ende nur einem Kenianer geschlagen geben und durfte über die zweite Medaille jubeln.

„Mit insgesamt zwei Medaillen nach Hause zu fahren, ist immer noch etwas unwirklich“, freut sich Alexander Bley über seine beachtlichen Erfolge.

Verfasst von ZfH