SportangeboteWettkampfsport
Partner Hochschule des Spitzensports

Partnerhochschule des Spitzensports

Logo Partnerhochschule des Spitzensports Logo Partnerhochschule des Spitzensports Logo Partnerhochschule des Spitzensports

Athleten und Athletinnen, die sportliche Höchstleistungen erbringen wollen, benötigen viel Zeit für ihr Training um die gesetzten Ziele erbringen zu können. Ein Konflikt entsteht oft mit der Ausbildung, die viele SportlerInnen neben ihrer Sportlichen Karriere planen und absolvieren.

Um eine bessere Vereinbarkeit mit Studium und Sport zu garantieren, rief der adh im Jahre 1999 das Projekt „Partnerhochschulen des Spitzensports“ ins Leben. Ziel dieser Vereinbarung ist es, den studierenden SpitzensportlerInnen zeitgleich eine akademische Ausbildung und eine spitzensportliche Karriere zu ermöglichen. Zurzeit beteiligen sich an diesem Programm 85 Hochschulen Deutschlandweit mit über 1200 AthleteInnen. Voraussetzung für den Studierenden Leistungssportler ist die Nominierung für den A-, B- oder C-Kader des Olympiastützpunktes.

Seit dem 27.04.2004 sind in Hannover die Leibniz Universität, die Hochschule Hannover und die Tierärztliche Hochschule Partnerhochschulen des Spitzensports. Durch die Unterzeichnung des Vertrages sichern die Mitgliedshochschulen, in Kooperation mit dem Olympiastützpunkt Hannover, studierenden KaderathletenInnen besondere Unterstützung im Rahmen ihrer Möglichkeiten zu.    

Grundlage dafür ist ein Vertrag mit den Partnerhochschulen, den die Sportler und Sportlerinnen unterzeichnen, der bei der Gestaltung des Studiums helfen soll. In diesem Rahmenvertrag mit den beteiligten Hochschulen wurden unter anderem folgende Punkte verankert:

  • Einführung von Urlaubssemestern für wichtige Meisterschaften und aus sportlichen Gründen
  • Flexibilisierung von Anwesenheitszeiten, insbesondere die Möglichkeit, Fehlzeiten nachzuarbeiten
  • Individuell abgestimmte Abgabe- und Prüfungstermine, gegebenenfalls mit Modifizierung von Prüfungszeiträumen und Studiendauer
  • Individuelle Planung von Praktika und Exkursionsteilnahmen
  • Teilzeitstudium wo möglich
  • Die studienfachspezifische Überprüfung besonderer Fördermöglichkeiten im Individualfall
  • Die Aufforderung an ihre Untergliederungen, ihre jeweils fachspezifische Möglichkeiten zur Unterstützung der studierenden Spitzensportler zu nutzen
  • Die entgeltfreie Nutzung der Hochschulsportanlagen und -einrichtungen

Der Olympiastützpunkt Niedersachsen und der Hochschulsport bieten Kadersportlerinnen und -sportlern eine umfassende Betreuung an. Mit Angeboten von Laufbahnberatung bis hin zu einer speziellen Studienberatung bzw. -planung sollen innovative Wege der Förderung von SpitzensportlerInnen beschritten werden.    

WEITERE INFORMATIONEN ZU DIESEM THEMA FINDET IHR AUF FOLGENDEN SEITEN

DEIN KONTAKT

Sebastian Knust
Address
Am Moritzwinkel 6
30167 Hannover
Building
Room
120
Sebastian Knust
Address
Am Moritzwinkel 6
30167 Hannover
Building
Room
120